Meine Berwerbungsrede

Rede von Sebastian Zinke auf dem Nominierungsparteitag zur Landtagswahl im Wahlkreis 43 Walsrode am 25. Februar 2017


 

Wir haben ein langes Programm heute und ich will daher versuchen mich kurz zu fassen

Die wichtigsten Dinge über mich habt Ihr bereits mit der Einladung erhalten. Ich möchte daher nur ein paar Dinge unterstreichen.

Aber zunächst möchte ich mich an meine Mitstreiter wenden: Liebe Claudia, lieber Rolf: wir haben in den letzen Wochen viele Abende gemeinsam verbracht.  Wir haben uns näher kennengelernt.

Und wir sind fair und ich kann sagen, freundschaftlich miteinander umgegangen. Und das ist immerhin ein Wettbewerb! Ich finde das richtig gut, das ist keine Selbstverständlichkeit und deshalb muss es heute mal gesagt werden!

Ich glaube, dass dieses Auswahlverfahren auch ein gutes Zeichen nach außen ist. Wir erleben eine Zeit, in der es nicht wenige Menschen gibt, die an uns Parteien und auch am demokratischen System insgesamt zweifeln. Wir zeigen diesen Menschen heute, dass es sich lohnt sich einzubringen und in den politischen Wettbewerb zu treten. Denn Demokratie bedeutet nicht nur, dass sich einer gegen den anderen durchsetzt, sondern bedeutet Wettbewerb um die besten Köpfe und Ideen. Und am Ende die Toleranz und Akzeptanz des Ergebnisses. Es klingt zwar etwas abgedroschen, aber viele Beispiele in der Welt zeigen uns, dass die Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist, kein Geschenk, sondern dass wir für diese Demokratie jeden Tag kämpfen müssen!

Heute ist so ein Tag an dem wir den Zweiflern zeigen können, dass die Beteiligung aller gute Ergebnisse hervorbringt.

 Das Ziel muss es deshalb sein, diejenigen, die Demokratie und Toleranz ablehnen, die die Zweifel weiter schüren, die sich für eine Alternative für Deutschland halten, diese Menschen aus unserem Landesparlament herauszuhalten!

Dazu müssen wir das Vertrauen der Menschen gewinnen und halten.

Die SPD steht für soziale Gerechtigkeit - und wir bekommen dafür derzeit wieder viel Zuspruch. Die Menschen setzen auf uns. -  Die Menschen vertrauen darauf, dass wir in Zeiten der Globalisierung und der gesellschaftlichen Veränderungen dafür sorgen, dass es gerecht zugeht in unserem Land. 

 Dass wir dafür eintreten, dass alle Menschen die gleichen Chancen auf ein unbeschwertes und friedliches Leben haben. Die Menschen glauben uns und Martin Schulz, dass es uns ernst ist damit. Dieses Vertrauen dürfen wir nicht enttäuschen. Es wird daher auf Bundesebene darauf ankommen, dass wir die Voraussetzungen für ein gerechtes Steuer- und Rentensystem schaffen, dass wir ausufernde Gehälter im Management eindämmen und dass wir dafür sorgen, dass diejenigen, die hart arbeiten auch davon leben können.

 Auf Landesebene - und es geht ja heute um den Landtagskandidaten - wird es auf die drei Themen ankommen, die ich Euch in den Vorstellungsrunden immer aufgezählt habe. 

  • Bildungschancen
  • Sicherheit  
  • und die Entwicklung des ländlichen Raums.

 

Denn die Lebensqualität der Menschen auf dem Lande darf nicht der der Menschen in der Stadt hinterherhinkt. Es kann nicht sein, dass neue Entwicklungen - wie z.B. das schnelle Internet - bei uns immer als letztes ankommen. 

Wir müssen unsere schöne Kulturlandschaft mit ihrer Landwirtschaft und den dörflichen Strukturen erhalten und gleichzeitig dafür sorgen, dass diese Region so attraktiv bleiben, dass auch unsere Kinder noch hier wohnen und arbeiten können und wollen. Dazu müssen wir besonders an dem Thema Mobilität dranbleiben. Ein Punkt ist, dass wir den Bahnanschluss in unserer Region weiter verbessern. In den nächsten Jahrzehnten muss es gelingen, dass schnellen Verbindungen der S-Bahn bis in den Heidekreis hineinreichen.

Das Thema Sicherheit liegt mir natürlich besonders nah: ich bin fest davon überzeugt, dass ein sicheres Land die Grundlage ist für wirtschaftlichen Erfolg und sozialen Zusammenhalt. Wenn die Menschen sich nicht sicher fühlen, ziehen sie sich zurück, sind misstrauisch und grenzen aus. Wir konnten das in Ansätzen nach der großen Flüchtlingsbewegung beobachten. Die Menschen müssen darauf vertrauen können, dass dieser Staat für Sicherheit sorgt und dafür, dass diejenigen die sich nicht an die Regeln halten, sanktioniert werden. 

Und deshalb müssen wir unsere Sicherheitsbehörden mit den nötigen Instrumenten ausstatten, damit sie beispielsweise die Täter überführen können, die in unserer Region immer wieder für den Anstieg der Einbruchszahlen sorgen.

Anrede 

Das dritte wichtige Thema sind die Bildungschancen: als ich auf die Welt kam, war nicht klar, dass ich mal das Abitur ablegen und studieren würde. Ich bin der Erste in meiner Familie der überhaupt die Möglichkeiten dazu hatte und das auch geschafft hat.

Mein Vater ist Tierpfleger im Weltvogelpark und ich habe inzwischen acht Geschwister.
Da ist es nicht immer einfach. Aber mein Vater, und das bewundere ich sehr, hat immer hart und körperlich für seine Kinder, seine Familie gearbeitet. Er hat nie viel verdient und hatte nie die Möglichkeiten in irgendeiner Form aufzusteigen. Aber er hat sich nie beschwert. Genau für diese Menschen, liebe  Genossinnen und Genossen, genau für diese Menschen müssen wir Politik machen!

Mein Vater ist heute auch hier! Das freut mich sehr! Papa, schön, dass Du dabei bist!

Anrede  

Eine offene Gesellschaft zu erreichen in der der Aufstieg durch Bildung möglich ist, war immer Kern sozialdemokratischer Politik. Die Menschen erwarten von uns nicht, dass wir sie zu Millionären machen. Aber die Menschen setzen darauf, dass wir dafür sorgen, dass die die nachkommen, die Kinder, alle die gleichen Chancen haben und dass der Aufstieg durch Bildung weiter möglich ist. Und deshalb muss dies das zentrale Versprechen dieses Staats sein! Wir müssen daher noch mehr in den Bildungsbereich investieren. Nachdem wir die  Bildung in den Hochschulen richtigerweise kostenfrei gemacht haben, machen wir nun auch die Bildung in unseren Kindergärten kostenfrei - und zwar für alle Kinder!

Anrede

Wir wollen diesen Wahlkreis wieder direkt gewinnen! Dabei wird es nicht darauf ankommen, aus welchem Ortsverein unser Kandidat kommt, sondern dass Ihr Euch heute für DIE stärkste KandidatIN oder den stärksten Kandidaten entscheidet. Ich würde mich freuen, wenn Euer Vertrauen und Eure Wahl auf mich fiele.

Ich wäre dafür bereit.

 

Aktuelle Meldungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.