Zur Stippvisite - In Hodenhagen läuft´s

Bereits im April besuchte der hiesige Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke den Bürgermeister Ralph Beckmann in Hodenhagen. Zinke ist während des Jahres regelmäßig zu Gast bei den Bürgermeister*innen der Städte und Gemeinden und macht sich so ein umfassendes Bild von den Herausforderungen sowie den Gestaltungsmöglichkeiten vor Ort. Der direkte Austausch ist dem Abgeordneten besonders wichtig, da es sich immer wieder um Themen handelt, die auf Landesebene mitgestaltet werden können und entscheidend zur Entwicklung vor Ort beitragen.

Zusammen mit dem Vorsitzenden der SPD Ahlden-Hodenhagen, Gernot Bäßmann, berichtete der parteilose Beckmann von den Themen und den Anforderungen als ehrenamtlicher Bürgermeister in der Gemeinde. Die Entwicklungen seien zufriedenstellend und gemeinsam mit dem Rat der Gemeinde, werde die Entwicklung in allen Bereichen vorangetrieben. So berichtete Ralph Beckmann vom Tourismus und Freizeitbereich, der sich positiv entwickle, der Kindergarten- und Schulsituation, den Bedarfen der Samtgemeinde bei der Feuerwehr und dem Ausbau der Straßen, wie der L191, in und um Hodenhagen.

Weiterlesen

Novelle des Jagdgesetzes beschlossen

Zinke: Novelle des Jagdgesetzes beschlossenDer Niedersächsische Landtag hat in der vergangenen Woche zeitgemäße Regelungen für Jägerinnen und Jäger geschaffen. „Das neue Jagdgesetz wird in wesentlichen Bereichen das alte Jagdrecht aus dem Jahr 2001 ersetzen. Damit stärken wir das Eigentumsrecht für die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, fördern den Natur- und Tierschutz und schützen die niedersächsischen Mischwälder durch eine bessere Regulierung der Schalenwildpopulation“, erklärt Sebastian Zinke, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Der Abgeordnete hat sich bereits im Vorfeld zur Gesetzesänderung mit hiesigen Vertreterinnen und Vertretern der Jägerschaften, Tierschutzvereinigungen und Weidetierhaltern getroffen, um sich über die jeweiligen Standpunkte und die Praktikabilität auszutauschen. So konnte laut Sebastian Zinke auch das Fachwissen und die Expertise aus verschiedenen Blickwinkeln aus dem Heidekreis in die Gesetzesberatungen einfließen.

Weiterlesen

Austausch mit den Johannitern in Schwarmstedt

Sebastian Zinke besucht Johanniter in Schwarmstedt

Regelmäßig tauscht sich der Abgeordnete Sebastian Zinke mit den verschiedenen Organisationen in der Region aus, zuletzt mit Marc Nieber, Dienststellenleiter der Johanniter in Schwarmstedt und Christian Simon, Leiter des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes. Die Liste der Tätigkeiten ist lang und die letzten Jahre waren laut Nieber von Vielerlei Einsätzen verschiedenster Art geprägt. Neben dem Rettungsdienst stellen die Johanniter in Schwarmstedt und Rethem ihre Expertise im gesamten Landkreis zur Verfügung. Von Testzentren und Mobilen Impfteams, der Ausbildung zu Rettungssanitäter*innen und Notfallsanitäter*innen, Hausnotrufdiensten und im Bereich des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes.

Weiterlesen

Erfolgsmodell Meisterprämie – Starkes Handwerk essenziell für Gelingen der Energiewende

Eine sozialdemokratische Errungenschaft feiert ihren 4. Geburtstag – seit dem 14. Mai 2018 können alle niedersächsischen Handwerkerinnen und Handwerker nach ihrer erfolgreichen Meisterprüfung eine Prämie in Höhe von 4.000 Euro erhalten, erinnert Sebastian Zinke an die Prämie für die Weiterbildung im Handwerk.

„Insgesamt haben bereits 8.849 Personen von einer Auszahlung profitiert. Damit zeigte Niedersachsen schon 8.849 Mal seine besondere Anerkennung für das Handwerk, das mit seinem Fleiß und seiner Expertise einen wesentlichen Beitrag zu unserem wirtschaftlichen Erfolg leistet“, sagt Sebastian Zinke, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

„Wir haben uns damals sehr für die Einführung stark gemacht, weil die Meisterprämie die Gleichwertigkeit von akademischen und berufsbildenden Abschlüssen unterstreicht. Die konstant hohe Zahl der Anträge zeigt, dass diese Anerkennung beim Handwerk gut ankommt“, betont Zinke. Insgesamt wurden bereits über 35 Millionen Euro ausgezahlt.

„Der Meisterbrief als Maurerin, Bäcker oder andere Fachkraft muss für junge Menschen eine gleichwertige Alternative zum Studium sein, um dem Fachkräftemangel im Handwerk nachhaltig zu begegnen“, erklärt der hiesige Landtagsabgeordnete. „Das ist auch für das Gelingen der Energiewende essenziell. Schließlich sind es die tausenden Handwerkerinnen und Handwerker in unserem Land, die Solaranlagen montieren, Ladesäulen aufstellen und Gebäude sanieren.“

 

Zukunftstag der SPD-Landtagsfraktion: Nachwuchs-Abgeordneter aus dem Heidekreis im Landtag

 Am Donnerstag hat die SPD-Fraktion Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen zum alljährlichen Zukunftstag im Landtag empfangen. Der Einladung der 54 SPD-Wahlkreisabgeordneten folgten insgesamt 66 Kinder und Jugendliche, die vor Ort die Gelegenheit bekamen, die Abläufe in einem Landesparlament hautnah mitzuerleben.  Mit dabei war auch der Schüler Mattes Bodenbinder aus dem Heidekreis auf Einladung des Abgeordneten Sebastian Zinke.

Weiterlesen

Diksussion zum Verkehrsaufkommen in Bomlitz

Die Walsroder Ortschaften Bomlitz und Benefeld gelten traditionell als Industrie- und Gewerbestandort. Sie bieten zahlreiche Arbeitsplätze und entwickeln sich durch neue Ansiedlungen weiterhin erfreulich. Einhergehend mit den Gewerbe- und Industrieansiedlungen, zeigt sich aber auch ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Lastverkehr sowie daraus entstehendem Lärm, Abgasen und vermeintlichen Gefahrensituationen. Diesen Umstand nahm sich der hiesige Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke an, um mit verschiedenen Akteuren gemeinsam ins Gespräch zu kommen und über für alle Seiten tragbare Lösungsmöglichkeiten zu sprechen.

Weiterlesen

Zinke: Weitere Verbesserungen für die medizinische Versorgung in Niedersachsen auf den Weg gebracht

Wie der hiesige Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke berichtet, haben die Regierungsfraktionen von SPD und CDU für den nächsten Sitzungsabschnitt des Niedersächsischen Landtages weitere Maßnahmen aus der Enquetekommission zur Sicherstellung der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung auf den Weg gebracht. Dazu gehört die bessere ambulante Versorgung in Niedersachsen sowie die nachhaltige Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes als unverzichtbare Säulen des niedersächsischen Gesundheitswesens.

„Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) hat durch seine hohe Leistungsbereitschaft und seine professionelle Arbeit während der COVID-19-Pandemie große Anerkennung in der Öffentlichkeit, der Politik und der Fachwelt erfahren. Mit hohem persönlichem Engagement haben die Beschäftigten in den Gesundheitsämtern dazu beigetragen, dass es nicht zu einer Überforderung des Gesundheitssystems gekommen ist“, erläutert der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Sebastian Zinke. 

Weiterlesen

Neubau Heidekreis-Klinikum

Sebastian Zinke und Sozialministerin Daniela Behrens

Sebastian Zinke im Gespräch mit Sozialministerin Daniela Behrens 

Während des Februar-Plenums traf sich der Abgeordnete Sebastian Zinke mit Sozialministerin Daniela Behrens zu einem Austausch zum Neubau des Heidekreisklinikums. Gemeinsam mit dem Referatsleiter für Krankenhäuser, Dr. Boris Robbers, tauschten sich die Ministerin und der hiesige Landtagsabgeordnete über den derzeitigen Stand der Planungen und dem weiteren Vorgehen aus.

Sozialministerin Behrens zeigte sich sehr zufrieden mit den bisher eingereichten Unterlagen zum Klinikneubau und fand lobende Worte für die enge und zuverlässige Zusammenarbeit mit der Planungsgruppe um den Klinik-Geschäftsführer Dr. Rogge. Fristgerecht und umfangreich gingen trotz einiger Rückfragen sämtliche Unterlagen in der zuständigen Landesbehörde ein und das Planungsergebnis zeugt laut Behrens von einem zukunftsweisenden Konzept für eine moderne Krankenhausversorgung im Heidekreis.

Weiterlesen

Sebastian Zinke soll Abgeordneter bleiben

Sebastian Zinke mit den Vertreterinnen und Vertretern der SPD Ortsvereine

Bei einem gemeinsamen Treffen der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden im Landtagswahlkreis Walsrode wurde die erneute Kandidatur des Landtagsabgeordneten Sebastian Zinke für die Landtagswahl im Oktober mit einstimmigem Zuspruch bedacht. 

Die Anwesenden stellten übereinstimmend  fest, dass die positive Entscheidungen auf Landesebene auch hier vor Ort sichtbar würden. Dies habe auch mit der intensiven Wahlkreisarbeit Zinkes zu tun. Er habe in den vier Jahren seit Mandatsantritt gezeigt, wie ein guter Abgeordneter seine Arbeit macht: Zinke sähe sich als Schnittstelle zwischen Heidekreis und Landespolitik und trage die Belange der Region aktiv in Hannover vor. Nur so käme man in das Bewusstsein der Regierung und könne von dortigen Entscheidungen profitieren. Über seinen guten Draht zur Landesregierung habe der Abgeordnete nach Meinung der Vorsitzenden für Problemlösungen gesorgt. Dies gelte in jüngster Zeit insbesondere für  die Corona-Regeln, die auch nach Interventionen seitens des Abgeordneten immer wieder angepasst wurden. Diese wichtige Arbeit solle er fortsetzen.

Weiterlesen

Schule zwischen Ziegen, Hühner und Schafen in Buchholz

Sebastian Zinke und Aynur Colpan in Buchholz

Über die Frage, wie die Schule der Zukunft aussehen kann, wird stark diskutiert. Bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Sebastian Zinke in der Heinz-Heyder-Schule in Buchholz (Aller) wurde ein möglicher Lösungsweg für diese Frage deutlich.

Gemeinsam mit der Buchholzer Bürgermeisterin Aynur Colpan und dem Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, besuchte Zinke die kürzlich als „Zukunftsschule“ ausgezeichnete Einrichtung. Die Schule bereitet mit neuen pädagogischen Ansätzen einen möglichen Weg, um die Entwicklung von Schulen zu verändern. Schulleiterin Sabine Müller stellte dabei das Konzept des Projektes vor, das von der Landesregierung ins Leben gerufen wurde, um Freiräume für die Entwicklung von Schulkonzepten zu ermöglichen. So gehört in Buchholz z.B. ein Schulbauernhof mit Schafen, Ziegen und Hühnern zu einem erweiterten Lernkonzept. Die Haltung der Tiere wurde u.a. durch das vom niedersächsischen Kultusministerium ins Leben gerufene Demokratie-Projekt anlässlich des 75. Geburtstags des Landes Niedersachen unterstützt. Die Schülerinnen und Schüler werden in die Entscheidungsfindung innerhalb der Schule einbezogen, übernehmen so Verantwortung und werden in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt. "Es ist toll zu sehen, was unsere Grundschule in Buchholz aufgebaut hat und was alles für die Schülerinnen und Schüler geleistet wird. Hier zeigt sich Kreativität und der Wille sich weiterzuentwicklen.", so Aynur Colpan.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.