Walsrode erhält Landesmittel für ÖPNV-Maßnahmen

Verkehrsministerium fördert ÖPNV in Niedersachsen mit rund 96,6 Millionen Euro

Insgesamt 292 Einzelprojekte fördert das Land Niedersachsen in diesem Jahr im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit rund 96,6 Millionen Euro. Das hat heute Niedersachsens Verkehrsminister in Hannover anlässlich der Genehmigung des ÖPNV-Förderprogramms für das Jahr 2019 bekannt gegeben.

„Im Heidekreis werden zwei Maßnahmen in Walsrode von diesem Programm profitieren können“, berichtet der Abgeordnete Sebastian Zinke aus Hannover. „Es werden die Park&Ride Anlage am Bahnhof Walsrode sowie die Grunderneuerung, bzw. der Neubau von acht Haltestellen unterstützt.Übernommen werden 75% der jeweiligen förderfähigen Kosten“ zeigt sich Zinke erfreut über die Förderung.

Das Land Niedersachsen legt jährlich ein landesweites Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf. Die umfassten Förderbereiche sind vielfältig: So sind im Programm insbesondere Infrastrukturprojekte wie der Um-, Ausbau und die Grunderneuerung von Bushaltestellen, zentralen Omnibusbahnhöfen und Busbetriebshöfen, Stadtbahnprojekte in Hannover und Braunschweig, Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen, aber auch Projekte zur Beschleunigung des ÖPNV und zur aktuelleren Information der Fahrgäste (Echtzeitinformationssysteme) sowie die Förderung von Landesbuslinien enthalten. Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG) und des Regionalisierungsgesetzes (RegG). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok